Während Ihres Klinikaufenthalts

Während Ihres Klinikaufenthalts

Behandlung, Klinikregeln, Besuchszeiten – auf dieser Seite finden Sie alle Details zu Ihrem Aufenthalt im MEDICLIN Herzzentrum Lahr.

In der Klinik

Wir möchten Ihnen den Aufenthalt im Herzzentrum so angenehm wie möglich machen. Deshalb sind eine zügige Patientenaufnahme, geregelte Tagesabläufe, nachvollziehbare Klinikregeln und eindeutige Ansprechpartner für uns selbstverständlich. Auf dieser Seite informieren wir Sie außerdem über die Serviceangebote im Herzzentrum.

Wie verläuft mein Aufnahmetag?

  • Bitte finden Sie sich zum vereinbarten Zeitpunkt bei der Patientenaufnahme des Herzzentrums ein. Hier klären wir alle Formalitäten.
  • Dann beziehen Sie Ihr Zimmer. Auf der Station betreuen Sie ab jetzt unsere Pflegekräfte. Bei Fragen können Sie sich jederzeit an unsere Mitarbeiter wenden. 
  • Es folgt eine erste Aufnahmeuntersuchung, Ihre behandelnden Ärzte klären Sie dann über den geplanten Behandlungsablauf auf. 

Wenn Sie bei uns operiert werden, findet die Operation normalerweise einen Tag nach der Aufnahme statt. Vor einer Operation dürfen Sie am Aufnahmetag im Herzzentrum normal essen und trinken, wenn nicht anders vereinbart. Wir bitten um Verständnis, dass aufgrund von Notfällen manchmal Operationstermine verschoben werden müssen.

Der Tagesablauf in der Klinik

Der Tagesablauf in der Klinik
  • Frühstück von ca. 8 bis 10 Uhr
  • Visite von ca. 7 bis 11 Uhr
  • gegebenenfalls Untersuchungen und Therapien
  • Mittagessen von ca. 11.30 bis 14 Uhr
  • gegebenenfalls Untersuchungen und Therapien
  • Abendessen von ca. 17 bis 18 Uhr
  • Nachtruhe ab 21 Uhr

Über den genauen Ablauf klären Sie unsere Mitarbeiter bei der Aufnahme oder auf der Station auf.

Wie verläuft der Tag meiner Operation?

Das sollten Sie am Tag Ihrer Operation beachten: 

  • Bitte tragen Sie keinen Nagellack und kein Make-up.
  • Verwahren Sie, soweit vorhanden, Brille, Kontaktlinsen, Schmuck, Wertsachen, Hörgerät und Zahnprothese in den dafür vorgesehenen Behältnissen in Ihrem Patientenzimmer.
Wie verläuft der Tag meiner Operation?
  1. Sobald alle OP-Vorbereitungen abgeschlossen sind, bringen Sie unsere Mitarbeiter in den Operationstrakt. Dort werden Sie auf den Operationstisch umgelagert.
  2. Im Einleitungszimmer beginnt der Narkosearzt (Anästhesist) mit den Vorbereitungen für die Narkose. Die Pflegekräfte bringen Sie in die für Ihre OP optimale Lage.
  3. Nach Ende der Operation bringen wir Sie auf unsere Intensivstation, auf der Sie im Durchschnitt ein bis drei Tage bleiben.
  4. Sobald es Ihr Genesungsfortschritt erlaubt, verlegen wir Sie zurück auf die Normalstation.
  5. Ihr behandelnder Arzt bespricht mit Ihnen die durchgeführte Operation und informiert Sie über die notwendige Nachbehandlung. 

Verhalten auf der Station

  • Bitte halten Sie sich während der Visiten im Zimmer auf.
  • Verlassen Sie nach Einbruch der Dunkelheit und spätestens ab 21 Uhr nicht mehr die Station.
  • Bitte halten Sie die Nachtruhe ab 21 Uhr ein.
  • Spaziergänge innerhalb des Krankenhausgeländes gestattet Ihnen der Arzt, wenn es Ihr Zustand erlaubt.
  • Bitte melden Sie sich immer ab, wenn Sie die Station verlassen.
  • Achten Sie bitte auf geeignete Kleidung: Tragen Sie einen Morgenmantel, wenn Sie aus dem Zimmer gehen und nach Möglichkeit Straßenkleidung, wenn Sie ins Freie wollen.

Persönliche Gegenstände/ Wertsachen

  • Bitte legen Sie Brillen, Kontaktlinsen, Schmuck, Zahnprothese und Hörgerät nicht unter das Kopfkissen, sondern verwahren Sie es in Ihrem Nachttisch.
  • Wertsachen können Sie kostenlos im Safe an der Rezeption deponieren.

Brandschutz

  • Im gesamten Gebäude herrscht Rauchverbot. Dies betrifft auch E-Zigaretten.
  • Offenes Feuer (z.B. Kerzen) ist nicht erlaubt.

Service und Beratung

Essen und Trinken

Wenn es Ihr Gesundheitszustand erlaubt, können Sie Ihre Mahlzeiten im Speisebereich im Erdgeschoss selbst zusammenstellen und dort essen. Ansonsten servieren wir Ihnen Ihr Essen auf dem Zimmer.

Cafeteria

Unsere Cafeteria befindet sich im Erdgeschoss und ist von 8 bis 18 Uhr durchgehend geöffnet. Sie finden dort ein umfangreiches Angebot an Speisen, Snacks und Getränken.

Briefkasten

Einen Briefkasten finden Sie in der Eingangshalle rechts neben der Rezeption. Briefmarken erhalten Sie an der Rezeption. Sie können Briefe und Postkarten auch unseren Pflegemitarbeitern mitgeben. Diese geben Ihre Post dann in den Versand.

Friseur/Fußpflege

Auf Ihren Wunsch kommen Friseur und Fußpfleger gerne zu Ihnen ins Herzzentrum. Bei Bedarf wenden Sie sich bitte an eine Pflegekraft auf Ihrer Station.

Hotels und Privatunterkünfte

Wir können Ihren Angehörigen bei Bedarf ein Hotelzimmer oder eine Privatunterkunft vermitteln. Bitte wenden Sie sich an die Rezeption.

Lob und Kritik

Auf allen Stationen finden Sie unsere Fragebögen zum Klinikaufenthalt. Diesen und sonstige Rückmeldungen können Sie in den Briefkasten auf Ihrer Station werfen. Für ein persönliches Gespräch wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiter unseres klinikinternen Qualitäts- und Beschwerdemanagements

Parkplätze

Für Patienten und Angehörige stehen am MEDICLIN Herzzentrum Lahr ausreichend kostenfreie Parkplätze zur Verfügung.

Radio

An Ihrem Bett können Sie kostenfrei Radioprogramme empfangen. Einen Kopfhörer bekommen Sie auf Ihrer Station.

Telefon und TV

Bei der Aufnahme können Sie entscheiden, ob Sie ein Telefon und ein Fernsehgerät im Zimmer haben möchten. Sie bekommen dann gegen fünf Euro Pfand eine Multimediakarte. Damit können Sie den Fernseher und das Telefon freischalten. 
Die Handynutzung ist auf der Normalstation erlaubt.
Öffentliches WLAN ist nicht verfügbar. 

Kosten Telefon:

Grundgebühr/Tag: 2 Euro 
Gebühr/Gesprächseinheit: 0,10 Euro

Kosten TV:

Grundgebühr/Tag: 2 Euro
Während Ihrer OP und/oder während Sie auf der Intensivstation sind, wird die Multimediakarte an der Rezeption hinterlegt. Selbstverständlich bezahlen Sie in dieser Zeit keine Gebühr.

Raum der Stille

Vielleicht benötigen Sie eine kurze Auszeit, etwas Ruhe und Besinnung, weil Entscheidungen anstehen, die Sie erst einmal für sich bedenken wollen. Vielleicht suchen Sie einen Ort für Ihr Hoffen und Bangen oder auch für Ihre Erleichterung und Dankbarkeit.

Wir laden Sie in unseren Raum der Stille ein. Hier können Sie äußerlich und innerlich Ruhe finden. Der Raum soll ein Ort sein, der Sie aus der Enge existenzieller Bedrängnis in die Weite neuer Perspektiven führt. Hier können Sie aufatmen und neuen Mut fassen.

Wie eine Oase steht dieser Raum allen offen, die eine Auszeit benötigen und neue Kraft suchen.

Hier können Sie eine Broschüre zum Raum der Stille herunterladen.

Sozialdienst

Unsere Sozialarbeiterin bietet Ihnen und Ihren Angehörigen Beratung zu 

  • Rehabilitationsmöglichkeiten
  • sozialen und sozialrechtlichen Fragen (z.B. Behinderungsgrad, Erwerbsminderungsrente, Pflegeeinstufung, Vorsorgevollmacht/gesetzliche Betreuung)
  • Fragen zur Nachsorge (häusliche Pflege, Hilfsmittel, teilstationäre oder vollstationäre Pflege)

Sprechzeiten

Montag bis Freitag
8 bis ca. 16 Uhr 

Sozialdienstbüro
EG im Kaufmännischen Bereich

Birgit Mandl

Birgit Mandl

Sozialarbeiterin

MEDICLIN Herzzentrum Lahr

Klinikseelsorge

Unsere Seelsorger hören Ihnen zu und begleiten Sie in schwierigen Situationen. Dieses Angebot ist für jeden da. Der persönliche Glaube oder eine Kirchenmitgliedschaft spielen keine Rolle.

Andreas Wilhelm

Andreas Wilhelm

Katholischer Diakon

MEDICLIN Herzzentrum Lahr

Dorothee Moldenhauer

Dorothee Moldenhauer

Evangelische Diakonin

MEDICLIN Herzzentrum Lahr

Klinisches Ethikkomitee (KEK)

Das Klinische Ethikkomitee (KEK) des MEDICLIN Herzzentrums Lahr ist ein Beratungsgremium für ethische Themen und Entscheidungen im klinischen Alltag, z. B. Rahmenbedingungen für ethisches Handeln, Umgang mit Patientenverfügungen, Umgang mit Tod und Trauer. Mitarbeiter sowie Patienten und Angehörige können sich an das Gremium wenden.

Im KEK sind Ärzte, Pflegekräfte, Seelsorger, Mitarbeiter der Verwaltung und externe Fachleute vertreten. Das Komitee kann kurzfristig zusammenkommen, um bei der Entscheidungsfindung in schwierigen Behandlungssituation zu helfen. Mitarbeiter und auch Sie als betroffener Patient oder Angehöriger können in einem konkreten Fall eine ethische Fallbesprechung beantragen. Die ethische Fallbesprechung findet dann innerhalb von drei Werktagen statt.

Weitere Informationen erhalten Sie in unserem Flyer zum klinischen Ethikkomitee

Umgebung und Freizeitaktivitäten

Baden-Baden

In einer knappen Autostunde erreichen Sie von Lahr aus den bekannten Kurort Baden-Baden. Die Bäderstadt, das Mineralheilbad, die Spielbank, der Urlaubsort, die Medien- und Kunststadt, die internationale Festspielstadt: Baden-Baden hat viele Facetten.

Die Stadt bietet Kunst- und Kulturerlebnisse und entspannende Streifzüge in schöner Natur.

Mehr Informationen zur Stadt Baden-Baden finden Sie hier.

Freiburg im Breisgau

Die südlichste Großstadt Deutschlands ist einen Ausflug wert.

Mehr als drei Millionen Menschen besuchen jährlich die Altstadt mit den Wahrzeichen Freiburger Münster und die sogenannten Freiburger Bächle.

Die Stadt gilt als Tor zum Schwarzwald und ist für ihr sonniges, warmes Klima bekannt.

Mehr Informationen zur Stadt Freiburg finden Sie hier.

Straßburg

Straßburg ist die historische Hauptstadt des nahe gelegenen französischen Elsass. Die Stadt ist Sitz europäischer Einrichtungen wie Europarat, Europaparlament oder dem Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte und auch für ihre historische Altstadt bekannt. Diese wurde 1988 zum Weltkulturerbe erklärt. 

Das Wahrzeichen Straßburgs ist das romanische und gotische Straßburger Münster. Der Münsterplatz gehört zu den schönsten Stadtplätzen in ganz Europa.

Mehr Informationen zur Stadt Straßburg finden Sie hier.

Badische Weinstraße

Die Badische Weinstraße führt entlang des westlichen Randes des Schwarzwalds von Baden-Baden bis nach Weil am Rhein nahe der Schweizer Grenze. Sie verläuft auch durch den Weinbaubereich Ortenau.

Die Ortenau ist ein Weinland mit Burgen, Schlössern und Klöstern. Einige der Weingüter zählen zu den ältesten und größten Weinbaubetrieben Badens.

Mehr Informationen zur Badischen Weinstraße finden Sie hier.

Informationen für Angehörige

Informationen für Angehörige

Besuchszeiten

Persönliche Zuwendung durch den Besuch vertrauter Menschen ist für unsere Patienten sehr wichtig. Auch Patienten, die in einen künstlichen Tiefschlaf versetzt wurden, nehmen unterbewusst oft vertraute Stimmen und Berührungen wahr. 

Damit Angehörige so viel Zeit wie möglich bei den Patienten verbringen können, handhaben wir die Besuchszeiten auf den Normalstationen sowie auf der Intensivstation flexibel. Bitte haben Sie jedoch Verständnis, wenn Sie nicht immer sofort zu Ihrem Angehörigen vorgelassen werden. Die meisten Patienten liegen nicht alleine im Zimmer, daher müssen wir auch Rücksicht auf die Intimsphäre der Mitpatienten nehmen. Während der Visiten kann es vermehrt zu Wartezeiten kommen. Bitte haben Sie hierfür Verständnis.

Blumen

Wenn Ihre Angehörigen nicht mehr im Intensivbereich sind, dürfen Sie Ihnen gerne Blumen mitbringen. Bitte bringen Sie keine Topfpflanzen mit. Im Intensivbereich sind Blumen aus hygienischen Gründen nicht gestattet.

Weitere Informationen zum Download

Wie Sie uns kontaktieren können

Bei Fragen zu Ihrer Operation wenden Sie sich bitte an unsere Mitarbeiter der Patientenplanung. Diese leiten Ihr Anliegen an den zuständigen Arzt weiter.

Rezeption:
Tel. +49 78 21  925 0

Station Herz 1:
Tel. +49 7821 925 12 75

Station Herz 2:
Tel. +49 7821 925 12 75

Station Herz 3:
Tel. +49 7821 925 14 50

Intensivstation:
Tel. +49 7821 925 10 50

Dagmar Huber

Dagmar Huber

Patientenanmeldung

Ulrike Lehmann

Ulrike Lehmann

Patientenanmeldung

Marcella Schabel

Marcella Schabel

Chefarztsekretariat der Klinik für Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie, Anmeldung für Privatambulanz