20.11.2020

24 Stunden volle Verantwortung

Die neue Pflegedienstleitung sorgt seit über einem Jahr dafür, dass Abläufe reibungslos ineinander greifen – über alle Stationen hinweg und zum Vorteil der Patienten.

Zugegeben. Ganz so neu ist sie nicht, die neue Pflegedienstleitung am Herzzentrum Lahr. Bereits im Januar 2019 wurde das neue Leitungsteam geschaffen, das über alle Stationen und Abteilungen hinweg sämtliche organisatorischen und verwaltenden Aufgaben koordiniert.

„Damit haben wir es tatsächlich geschafft, die Qualität der Pflege und der Arbeitsbedingungen der Pflegeberufe am Herzzentrum noch einmal auf eine höhere Stufe zu bringen“, bilanziert Pflegedienstleitung Rafaela Kedzierksi, die den verantwortungsvollen Job Anfang 2019 übernahm. Am Herzzentrum arbeiten von insgesamt 310 Mitarbeitern rund 120 in pflegenden Berufsgruppen.

„Prozesse und Arbeitsabläufe greifen besser und reibungsloser ineinander.“

- Rafaela Kedzierski

Zusammenarbeit über die Berufsgruppen hinweg

„Wir arbeiten jetzt seit einem Jahr als ein Team für das ganze Haus“, sagt Kedzierski: Personalplanung und Kontrolle der Qualitätsstandards erfolgen seither aus einer Hand, dank täglicher Besprechungen seien Absprachen und Weitergabe von Informationen reibungsloser als zuvor. „Davor hatte das jede Abteilung für sich erledigt. Viele fühlten sich eher in einer Einzelkämpferrolle. Natürlich war die Qualität damals sehr hoch. Aber wir merken, dass durch die berufsgruppenübergreifende Zusammenarbeit Abläufe besser ineinander greifen.“

Das komme dann natürlich den Patienten zugute, die von effizienteren Prozessen profitieren. Erfahrungen können schneller und unkomplizierter ausgetauscht werden: „Wir stehen uns gegenseitig über die Fachgrenzen hinweg mit Hilfe, Rat und Tat zu Seite. In kurzen, unbürokratischen Besprechungen können wir schnell und flexibel auch auf unvorhergesehene Schwierigkeiten reagieren.“

Vielseitige, interessante Lösungen

Das neue gemeinsame Leitungsteam besteht neben Pflegedienstleitung Kedzierski aus den Teamleitungen und Stellvertretern aus den einzelnen Stationen, insgesamt elf Personen. „Wir bündeln so die Herausforderungen jeder einzelnen Leitung und gehen diese gemeinsam an. Das ist ein Riesenvorteil“, findet Kedzierski, die zuvor sechs Jahre lang die Intensivstation geleitet hatte: „Alle Interessen und Anforderungen unter einen Hut zu bringen, ist nicht immer einfach. Aber dadurch, dass jede Berufsgruppe verschiedenen Blickwinkel einbringt, sind die Lösungen meist nicht nur besser, sondern das Arbeiten insgesamt wird viel vielseitiger.“

Rafaela Kedzierski schätzt einen weiteren Vorzug der neuen Organisationsstruktur: „Durch die enge Zusammenarbeit im Leitungsteam konnten wir uns untereinander besser kennenlernen, es herrscht inzwischen ein deutlich besseres Verständnis für die Abläufe anderer Abteilungen. Das bestätigen viele unserer Mitarbeiter.“ Zudem habe die Pflege durch die Neustrukturierung der Leitung eine lautere Stimme und ein stärkeres Auftreten im Haus erlangt, wir merken, dass wir dadurch auf Augenhöhe mit den anderen Berufsgruppen im Hause über Belange aus dem Pflegebereich kommunizieren können – auch dies kommt am Ende der Patientenzufriedenheit zugute.“

Stärkerer Zusammenhalt im Team

Suna Yildiz, Leiterin der Abteilung OP-Pflege, schätzt an der neuen Struktur, dass „wir uns als Mitarbeiter viel direkter einbringen können. Wir haben eine Lobby und werden besser wahrgenommen.“ Auch Manuela Ladry, die seit fast 25 Jahren als medizinische Fachangestellte im Herzzentrum arbeitet und Teamleitung der Ambulanz ist, freut sich darüber, nun eine direkte Anlaufstelle zu haben, „die sich für die Anliegen der Pflege einsetzt.“

Die täglichen Kurzbesprechungen empfindet sie als große Bereicherung: „Man bekommt automatisch einen Einblick in die Organisation der Stationen, einen Überblick über die OP-Planung oder die Herzkatheteruntersuchungen.“ Probleme, so Ladry, würden durch die regelmäßigen Besprechungen oft gar nicht entstehen: „Wir helfen uns durch gegenseitige Unterstützung. Allgemein habe ich den Eindruck, dass der Zusammenhalt noch viel stärker ist als zuvor – und dass wir als starkes Team gemeinsam noch sehr viel erreichen können.“

Ihre Ansprechpartnerin

Rafaela Kedzierski

Rafaela Kedzierski

Pflegedienstleitung

MEDICLIN Herzzentrum Lahr