03.06.2020

Erklär mir "Aortenklappenstenose"

Eine verkalkte Hauptschlagaderklappe ist die häufigste erworbene Herzklappenerkrankung in den westlichen Ländern – sie führt meist zu Luftnot, Leistungsabfall, später auch Schwindel oder Bewusstlosigkeit, in fortgeschrittenen Stadien oft zu Schwellungen der Knöchel und Unterschenkel.

Behandlung

Eine defekte Aortenklappe kann ersetzt werden. Heutzutage ist dies mit einer verkürzten Öffnung des Brustbeines und einem minimalinvasiven Aortenklappenersatz möglich. Die Operation dauert gut 110 Minuten und damit etwas länger als bei kompletter Öffnung des Brustbeines. Dafür verkürzt sich die Rekonvaleszenz: Nach ca. acht Wochen ist das Brustbein wieder stabil und der Patient kann sich wieder voll belasten.

Am Herzzentrum Lahr werden seit 14 Jahren etwa 150 solcher Eingriffe jährlich durchgeführt.

Ihr Ansprechpartner

Prof. Dr. med. Stefan Bauer

Prof. Dr. med. Stefan Bauer

Leitender Oberarzt der Klinik für Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie Bereichsleiter minimalinvasive Mitralklappenchirurgie

MEDICLIN Herzzentrum Lahr