Klinikfinder
Prävention
Drucken Drucken Artikel versenden Artikel versenden

Herz Kreislauf Erkrankungen: Risikofaktoren und Vorbeugung

Herz-Kreislauf-Erkrankungen kann jeder von uns vorbeugen. Zu den Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Krankheiten gehören Rauchen, erhöhtes Cholesterin, Diabetes, Bluthochdruck, Übergewicht und Bewegungsmangel.

Risikofaktor Rauchen

Rauchen ist einer der Hauptfaktoren für die Entstehung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, unabhängig von Geschlecht oder Alter. Jede Zigarette erhöht das persönliche Risiko. Statistisch gesehen verkürzt jede Schachtel Zigaretten das Leben um 2 Stunden und 40 Minuten.

Wer nach einem Herzinfarkt weiter raucht, verdoppelt das Risiko, einen weiteren Infarkt zu erleiden.

Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen: Rauchen abgewöhnen

Es ist nie zu spät, mit dem Rauchen aufzuhören. Es gibt verschiedene Entwöhnungshilfen, Nichtraucherkurse und therapeutische Angebote, u.a. AntiRaucherAkupunktur der MediClin Schüsselbad-Klinik in Bad Peterstal.

Risikofaktor Cholesterin

Experten unterscheiden zwischen gutem (High-density-Lipoprotein, HDL) und schlechtem (Low-density-Lipoprotein, LDL) Cholesterin. Das gute schützt vor einer Herz-Kreislauf-Erkrankung. Das schlechte kann Herz-Kreislauf-Erkrankungen auslösen oder fördern. Die regelmäßige Analyse des Blutfettgehalts ist deshalb empfehlenswert, um das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen rechtzeitig zu erkennen.

Eine ausgewogene fettarme Ernährung und regelmäßige sportliche Aktivität sorgen für ausgeglichen Cholesterinwerte. Bei erhöhten Blutfettwerten hilft eine verschärfte Diät mit weniger tierischen Fetten und mehr Obst, Gemüse und Fisch. Reichen diese Maßnahmen nicht aus, den Cholesterinspiegel zu senken, ist zusätzlich die Einnahme von cholesterinsenkenden Medikamenten unter ärztlicher Kontrolle erforderlich.

Risikofaktor Blutzucker

Menschen mit Diabetes haben ein höheres Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Betroffene sollten sich deshalb über ihre Krankheit informieren und ihre Lebensgewohnheiten entsprechend anpassen.

Lässt sich der Blutzucker nicht durch eine Diät regulieren, so sind blutzuckersenkende Medikamente oder gar Insulinspritzen erforderlich, um mit ärztlicher Hilfe die Risiken für Herz-Kreislauf-Erkrankungen so gering wie möglich zu halten.

Risikofaktor Bluthochdruck

Bluthochdruck liegt nach Definition der Weltgesundheitsorganisation (WHO) vor, wenn der obere (systolischen) Wert über 140 mmHg und der untere (diastolischen) Wert von über 90 mmHg liegt. Diese Blutdruckgrenzen gelten auch für ältere Patienten.

Oft sind die Ursachen für den Bluthochdruck unklar. Lässt sich ein erkranktes Organ als Ursache diagnostizieren, kann es zielgerichtet behandelt werden. Der Blutdruck normalisiert sich.

In den meisten Fällen wird die Ursache für Bluthochdruck nicht identifiziert. Helfen können eine Ernährungsumstellung und Sport. Sollte dies nicht ausreichen, ist die medikamentöse Blutdrucksenkung unter ärztlicher Kontrolle unumgänglich.

 

Risikofaktor Übergewicht

Übergewicht begünstigt andere Risikofaktoren, wie Bluthochdruck, Diabetes und einen erhöhten Cholesterinspiegel. Die sicherste Methode zur Gewichtsreduktion stellt eine Kombination aus kalorienreduziertem, fettarmen Essen und sportlicher Betätigung dar. Betroffene sollten darauf achten, dass

  • die Kalorienzufuhr unter dem Kalorienverbrauch liegt
  • sie in der Woche nicht mehr als 500 bis 1.000 Gramm abnehmen, eine schnelle Gewichtsabnahme führt oft zu einem sogenannten Jojo Effekt.

 

Risikofaktor Bewegungsmangel

Bewegungsmangel begünstigt die Entstehung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Sportliche Aktivität wirkt sich positiv auf Blutdruck sowie Zucker- und Blutfettwerte aus. Regelmäßige Bewegung, d.h. mindestens zweimal in der Woche für mindestens 30 Minuten, verbessert die Lebensqualität und die körperliche Leistungsfähigkeit und erhöht die Lebenserwartung.

Empfehlenswert sind Ausdaueraktivitäten wie zügiges Gehen, Joggen, Schwimmen oder Radfahren. Herzsportgruppen bieten Herzkranken ein gezieltes Maß an Bewegung.

Kontakt
MediClin Herzzentrum Lahr/Baden

MediClin Herzzentrum Lahr/Baden

Hohbergweg 2

77933 Lahr

Tel. +49 7821 925 25 01

Zum Kontakt

Grußkarten